Fact Sheet Creative Drink Challenge

Ablauf:

  1. Erster Kontakt: Wir stellen Dir unser Angebot vor und klĂ€ren Deine und unsere Erwartungen. Zudem klĂ€ren wir das Datum, besprechen die Medienarbeit und du erfĂ€hrst, was Du fĂŒr dein Geld erhĂ€ltst. 
  2. Du bewirbst den Mixkurs. Um den Mixkurs in deinem Umfeld bekannt zu machen, stellen wir Dir einen Werbefilm fĂŒr Soziale Medien und eine Plakatvorlage zum Download zur VerfĂŒgung.
  3. Du suchst fotoaffine Jugendliche. Sicher gibt es im Umfeld deines Jugendangebotes Jugendliche, welche sich fĂŒr das Fotografieren begeistern lassen. Diesen sendest du den Zugangscode zu unserem Fotokurs (Link). In unserem Video online Kurs lernen sie die Grundlagen der Handy-Fotografie.
  4. Mixkurs vor Ort: Wir kommen in deinem Jugendangebot vorbei und fĂŒhren einen Cocktail-Mixkurs durch. Dabei lernen die Jugendlichen das 1x1 des alkoholfreien Bartending und die Grundlagen der Rezeptkreation. Du gehst uns im Kurs zur Hand, hilfst den Jugendlichen beim Erfassen des Rezepttools, machst ein paar schöne Fotos und hilfst zusammen mit den Jugendlichen mit beim AufrĂ€umen. Die Jugendlichen können ihre selbst erfundene Drinks in einem Mini-Foto-Studio durch die Fotografen*innen ablichten lassen und die Rezepte mit einem online Tool erfassen. Die Rezeptautor*innen selbst dĂŒrfen sich vor einer Fotowand ablichten lassen.
  5. Support & Beratung: Nach dem Mixkurs stehen wir Dir persönlich oder per E-Mail fĂŒr Deine Fragen zur VerfĂŒgung. Du erhĂ€ltst Tipps und Hilfsmittel zur Realisierung einer alkoholfreien Bar. Wir schreiben einen kleinen Bericht fĂŒr die Lokalzeitung und stimmen diesen mit Dir ab.
  6. Rezeptflyer: Am Ende der Challenge senden wir Dir die besten Drinks Deiner Region abgedruckt in einem Rezeptflyer zu.

Wer wir sind?

Das Blaue Kreuz ist eine Fachorganisation fĂŒr Alkohol- und Suchtfragen. Um den Missbrauch von Alkohol und anderen Suchtmitteln nachhaltig zu reduzieren, engagieren sich Fachpersonen und Freiwillige in den Bereichen PrĂ€vention (unter anderem der Blue Cocktail Bar) und Gesundheitsförderung, Beratung, Nachsorge und Integration. Die Blue Cocktail Bar ist in diesen 7 Regionen aktiv. pflegen.


Kontakte

Zu den Kontakten

In der Schweiz gibt es 7 regionale Barleitende, welche als Ansprechpersonen den Jugendangeboten zur VerfĂŒgung stehen. In jeder Region findet die Creative Drink Challenge einheitlich im selben Zeitraum zwischen 1. Oktober 2022 und 30. MĂ€rz 2023 statt. Um eine basisnahe Projektverankerung zu gewĂ€hrleisten, findet in jeder Region ein regionaler Wettbewerb statt. Es gibt also regionale Barleitende, welche den regionalen Drink des Monats kĂŒren und einen regionalen Rezeptflyer erstellen. Dennoch möchten wir ĂŒber Instagram national eine möglichst hohe Reichweite erzielen. Darum posten alle regionalen Barleitenden auf dem gleichen nationalen Instagram Kanal Blue Cocktail Bar.ch Link.
Digitaler Themenkoffer: 
Dir steht ein digitaler Themenkoffer zum Download und zur freien VerfĂŒgung. Dieser enthĂ€lt fĂŒr Instagram optimierte Bilder und Filmclips. Die Inhalte können verwendet werden, um ĂŒber Facts und Mythen von Alkohol und weiteren Suchtmitteln zu informieren. Die Medien zielen als GesprĂ€chsanregung auf einen resilienzfördernden Austausch zwischen Jugendarbeitenden und Jugendlichen ab.

Aufwand fĂŒr Dich:

  • AuftragsklĂ€rung
  • Mixkurs bewerben
  • Briefing vor dem Mixkurs
  • Mithilfe der DurchfĂŒhrung des Mixkurses Ă  2.5 h
  • Jugendliche Handy-Food-Fotografen finden
  • Verbreiten von mindestens zwei Themenposts aus digitalem Themenkoffer
  • Optional: Bilder und Infos zu Challenge auf eigenen sozialen Medien posten
  • AusfĂŒllen vom Evaluationsfragebogen

Kosten:

Eine Projektteilnahme ist ab CHF 200.- möglich. Das Blaue Kreuz ist in den verschiedenen Regionen finanziell unterschiedlich aufgestellt. Wie teuer eine Projektteilnahme in Deiner Region ist, erhÀltst du von Deiner regionalen Barleitenden.

Ziel:

  1. Jugendliche erleben einen positiven Zugang zu nichtalkoholischen GetrÀnken. Teilnehmende erleben sich als Teil des Projekts und tragen die Inhalte des Projekts in ihre Peer-Gruppen weiter. Jugendliche werden auf einen bewussten Umgang mit Alkohol sensibilisiert.
  2. Jugendarbeitende sind fĂŒr AlkoholprĂ€vention sensibilisiert und können Massnahmen in ihrem Arbeitsfeld umsetzen. Das alkoholfreie Bartending als PrĂ€ventionsmethode wird in den Jugendzentren kompetent und nachhaltig umgesetzt.
  3. Alkoholfreie MixgetrÀnke sind auf Social Media prÀsent und werden von Jugendlichen als Alternative zu Alkoholika wahrgenommen.
  4. Die Beziehung zwischen Blue Cocktail Bar und den Jugendangeboten wird gestÀrkt.

Nutzen fĂŒr Dich:

  • Einfach umsetzbares SuchtprĂ€ventionsprojekt
  • Chance, um alkoholfreies Bartending in Jugendtreffs nachhaltig zu etablieren
  • Chance, um mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen, welche sich mit der offenen Treffkultur nicht erreichen lassen